Klarmachen zum Ändern!

Viele Zahlen – wenig Antworten

Schwierige Umsetzung der Schulpflicht für immer mehr Flüchtlingskinder in Herne – Welche konkrete Hilfe erfährt die Stadt bei der großen Herausforderung, traumatisierte Jugendliche ohne Deutschkenntnisse in den regulären Schulalltag zu integrieren?

 

In einer kleinen Anfrage hat der FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Nückel im Januar nachgefragt, wie die Landesregierung unsere Stadt bei der Umsetzung der Schulpflicht für immer mehr Flüchtlingskinder unterstützt. Hintergrund: Im letzten Jahr ist die Zahl der Flüchtlinge, die hier in Herne wohnen, gestiegen und damit auch die Zahl der schulpflichtigen Kinder. Auf die Stadt ist damit eine große Herausforderung zugekommen, traumatisierte Jugendliche ohne Deutschkenntnisse in den regulären Schulalltag zu integrieren.

In einem Bericht, nicht zuletzt in der Bezirksvertretung Sodingen am 28.01.2015, hat Frau Trappe, Fachbereich 31, zu den Maßnahmen der Stadt und den konkreten Problemen an den Schulen eindrucksvoll Stellung genommen. Leider ist diese Stellungnahme in dem Protokoll der Bezirksvertretung nicht enthalten. Es wäre zumindest eine Zusammenfassung Wert gewesen.

Die Antwort der Landesregierung auf die kleine Anfrage liegt seit dem 09. März vor.  Sie ist umfangreich, enthält viele Zahlen aber leider wenig Antworten auf die konkrete Fragestellung, wie unserer Stadt geholfen wird.  Aber lesen Sie selbst: http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-8100.pdf


Weitere Informationen

Piraten im Rat der Stadt Herne:

Ratsfraktion Piraten-AL

Unser Mitmach-Portal für Herne:

Herne-mitmachen

Unser Wanner Innenstadtkonzept:

Wanner Innenstadtkonzept

Unterstützung für Klage gegen Suez:

Klage gegen Suez